12 von 12

Zu spät, zu spät, warum lest ihr im Beitrag.

12121

Der Tag beginnt chaotisch, da wir am Vortag einen Abendbrotgast hatten reicht das Brot nicht mehr.
Der Maulwurf schläft lange (kein Wunder nach der unruhigen Nacht), also darf das Wirbelkind sich den Roller schnappen und zum Bäcker sausen: Brot und Laugengebäck besorgen.
Durch ihr klingeln bei der Rückkehr wird der Maulwurf dann auch wach. Gefrühstückt wird fix stehend in der Küche. Ich schmiere unterdessen das Vesper.
Nachdem das Wirbelkind zur Schule gebracht ist gehe ich daheim duschen, dann braucht der Maulwurf erst mal eine Stillpause.
Um 10 Uhr beginnt endlich der Yogakurs, davor trinke ich noch einen Kaffee und esse eine Laugenstange.
Der Yogakurs war toll, auch wenn es zwischenzeitlich herausfordernd war den Maulwurf davon abzuhalten die Minibabys zu beklettert und in seiner ungestümen Art zu liebkosen.
Danach fahren wir zum Einkaufen.

12122

Zuhause mache ich eine Pizza und schiebe sie in den Ofen.
Dann holen wir das Wirbelkind ab, auf dem Parkplatz müssen wir etwas warten, der Maulwurf beobachtet von seinem Sitz aus das Treiben auf dem Schulhof, dabei schläft er ein.
Nach dem Pizzaessen stehen die Hausaufgaben auf dem Programm. Die machen wir bei der Oma.
Ich darf derweil einen Kaffee trinken und halte den Maulwurf davon ab die Wohnung auseinander zu nehmen.
Wieder daheim schläft der Maulwurf nochmal, das kurze Päuschen im Auto hat nicht gereicht.

12123

Ich übertrage die wichtigsten Termine aus dem Müllkalender und räume ein bisschen rum.
Als der Maulwurf wieder aufwacht muss er viel kuscheln so knatschig ist er, lässt sich dann aber auf gemeinsames Türme bauen und einstürzen lassen ein.
Das Wirbelkind wird von den Nachbarn abgeholt zum Handball, dort holen der Maulwurf und ich die großen Kinder dann ab.
Nach dem Abendessen ist dann endlich Feierabend, da das Babyphone nicht gut funktioniert und ich eh sehr müde bin falle ich einfach mit dem Maulwurf ins Bett und schlafe bereits kurz nach 21 Uhr.

Noch mehr 12 von 12 gibt es bei Draußen nur Kännchen!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.